McCoi an Kawasaki Versys ...

Aller Anfang ist schwer

Als Erstes wird die Platine bestückt und gelötet. Bilder davon erspare ich mir hier, davon gibt es genügend auf der McCoi-Website.
Das Löten kann unter Umständen für den Einen oder Anderen schon das Aus bedeuten, bevor es überhaupt mit dem Einbau losgeht.
Aber keine Angst - wenn man sich Zeit läßt und gewissenhaft arbeitet, dann klappt das auch bei ungeübten Personen.

Ist die Platine fertig gelötet und kontrolliert, sollte man diese einem Funktionstest unterziehen. Wie dieser durchgeführt wird möchte ich hier nicht beschreiben, da dies in der Dokumentation zum McCoi geschieht.

Wo soll das alles hin?

Als erstes kam die Überlegung, wo die einzelnen Komponenten wie Elektronik, Pumpe und Öltank installiert werden sollen. Auf der einen Seite soll man am Ende nicht mehr viel vom Öler sehen, auf der anderen Seite muss jedoch der Tank zugänglich sein, um ihn nachfüllen und den Ölstand kontrollieren zu können.

Die Steuerelektronik

[IMG_Steuerelektronik] Der Platz für die Elektronik war schnell gefunden. Unter der Sitzbank der Versys ist genügend Platz, um die kleine Box zu verstauen. Ich habe sie im hinteren Bereich, direkt vor dem Rücklicht mit doppelseitigem Klebeband befestigt. Somit mußte kein Loch gebohrt weden, durch das im Nachhinein vielleicht Wasser eindringen könnte.

Um flexibel zu bleiben, habe ich die Kabel nicht direkt an die Periherie angeschlossen, sondern einen Stecker dazwischen gebaut.

Der Checkaufkleber paßt genau auf die kleine schwarze Box. Dort draufgeklebt ist dieser weiterhin sichtbar.

Der Öltank

Die wohl schwierigste Sache war die Unterbringung des Öltanks. Der ist zwar nicht so groß, jedoch bietet die Versys nicht all zu viele Möglichkeiten, den Tank vernünftig zu installieren. Ein liegender Einbau unter der Sitzbank kam nicht in Betracht, da dies das nutzbare Tankvolumen deutlich verringert. Ebenso wenig stand ein Einbau unter der Seitenverkleidung zur Debatte - schlecht zu kontrollieren, lange Schlauchwege etc.

[IMG_Haltewinkel] [IMG_Haltewinkel mit Tank] Der Platz über der Ritzelabdeckung ist bei der Versys wohl am besten geeignet, den Tank unterzubringen.

Für die Befestigung habe ich mir einen Winkel aus Aluminium gebogen und diesen an der Ritzelabdeckung festgeschraubt. Der Tank wird mittels Kabelbinder am Winkel gehalten. Dadurch ist es möglich, den Tank herrauszuziehen, was z.B. beim Wechseln der Kette sehr sinnvoll ist.

[IMG_Befüllleitung] Die Befüllleitung habe ich unter die Sitzbank gezogen. Somit kann der Tank im Bedarfsfall ganz leicht nachgefüllt werden.

[IMG_Belüfung] Die Belüftungsleitung und den Luftfilter habe ich nach oben unter den Tank verlegt. Auf der Einlassseite des Luftfilters habe ich noch etwas Schlauch angebracht um eine Verschmutzung des Filters weitgehend zu vermeiden.

Die Pumpe

Die Pumpe ist das teuerste und wohl auch empfindlichste Teil des McCoi. Daher sollte damit besonders vorsichtig umgegangen werden.
Beim Befestigen ist unbedingt darauf zu achten, dass man die Pumpe keinerlei mechanischen Spannungen aussetzt, da dies zum Blockieren der Pumpenmechanik führen kann.

Es bieten sich bei der Versys mehrere Plätze an, an denen die Pumpe installiert weden kann. Sie sollte jedoch immer so montiert werden, dass der Auslass nach unten zeigt.

[IMG_Pumpe] Ich habe mich dafür entschieden, die Pumpe am Batteriekasten zu befestigen. Dazu habe ich zwei kleine Löcher in den Batteriekasten gebohrt. Mit einem Kabelbinder habe ich nun den Stecker befestigt - wohl gemerkt den Stecker, nicht die Pumpe. Die Pumpe wird vom Stecker gehalten, da der Stecker mit einer Schraube an der Pumpe befestigt wird. Damit die Pumpe nicht am Rahmen klappert und den Lack beschädigt, habe ich die Stelle am Rahmen mit einem Klebefilz abgepolstert.

weiter zum Injektor